[TU BERLIN]


TU Berlin - Hochschulstrukturplan März 1998



         

1.10 Übergangsphase bis zur Erreichung der Sollausstattung

Der in Kapitel III vorgelegte Ausstattungsplan ist eine Sollausstattung für das Jahr 2000. Er steht unter einem grundsätzlichen Finanzierungsvorbehalt und muß deshalb möglichst jährlich fortgeschrieben werden. Bis zum Erreichen der Sollausstattung ist eine Übergangsphase zu bewältigen, bei der die aktuellen Studentenzahlen zu beachten sind. Bei der Lösung des Problems, welche Professuren der Sollausstattung in den nächsten Jahren prioritär zu besetzen sind, ist die Einbindung der jeweiligen Professur in ein zukünftiges Schwerpunktfeld der Technischen Universität Berlin in Lehre und Forschung wesentlich.

Um diese Sollausstattung längerfristig so effektiv einzusetzen wie nur möglich, sind zusätzliche Synergieeffekte zu nutzen. Diese liegen u. a.

  • in der Straffung des Studienangebots innerhalb der neu entstehenden Fakultäten oder über die Grenzen hinaus (Vermeidung von Inselprofessuren)
  • in der Bewahrung des Serviceprinzips und Stärkung der allgemeinen und naturwissenschaftlichen Grundlagen in den ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen
  • in der Gestaltung gemeinsamer Studienanteile für die Ingenieurwissenschaften einerseits und für die Planungswissenschaften andererseits und
  • in dem Aufbau von Kooperationsfeldern zwischen Natur- und Ingenieurwissenschaften und den anderen Wissenschaftsbereichen in Lehre und Forschung.




| Anfang | Inhaltsverzeichnis | Impressum | | nächste Seite |