TU intern - Erstsemester-Special 1997

Kiloweise Weisheit

Lernen ohne Lesen ist an der Uni schlichtweg unmöglich. Ob Lehrbücher oder Lexika, Tagungsbände oder wissenschaftliche Zeitschriften - während des Studiums kommen die Studierenden mit vielen Kilogramm bedruckten Papiers in Berührung. Das meiste davon finden sie in den Bibliotheken. An der TU Berlin liegen dort mehr als zweieinhalb Millionen Bände, verteilt auf die Hauptbibliothek und über zwanzig Abteilungsbibliotheken sowie Fach- und Institutsbibliotheken.

Ein Ort, den man als Erstsemester auf jeden Fall ganz schnell aufsuchen sollte, ist die Hauptbibliothek. Sie befindet sich im dritten Stock des TU-Hauptgebäudes und beherbergt Lesesäle, die Lehrbuchsammlung und Kataloge, unter anderem den alphabetischen TU-Gesamtkatalog sowie mehrere PCs für Literaturrecherchen auf CD-ROM. Hier finden sich Bibliographien, Nachschlagewerke und vielgebrauchte Studienliteratur.

Wichtig für die Newcomer: In der Hauptbibliothek gibt es die Einführungen in die Bibliotheksnutzung. Sie finden in der Vorlesungszeit ungefähr einmal wöchentlich statt und geben einen Überblick darüber, wo welche Bücher und Zeitschriften zu haben sind, wie man mit Katalogen und CD-ROMs umgeht und wie man interessante Literatur schließlich bestellt.

Die Zeit für die Einführung sollte man sich übrigens nehmen. Denn die Bücher und Zeitschriften braucht man immer wieder, und eine gute Kenntnis von Katalogen und etwas Erfahrung beim Recherchieren ist Gold wert. Mal ungezwungen in den Regalen, Mikrofilmen und CD-ROMs zu stöbern, lohnt sich auf jeden Fall. Kurz vor Prüfungen oder bei einer Hausarbeit wird es leicht hektisch und man sucht schnell noch mal was - dann hat man einfach mehr Ruhe und Sicherheit, wenn man "die eigene Bibliothek" gut kennt.

Schwarz auf weiß gibt es Informationen zur Nutzung im "Benutzerführer", der mittlerweile in der 17. Auflage erschienen ist. Zahlen, Fakten, Orte und Öffnungszeiten gibt es außerdem in dem gerade neu erschienenen Heft "Universitätsbibliothek UB - Auf einen Blick". Auskunft gibt es unter Tel. 314-2 29 56.

Wer sich schon im Internet umtut und der Bibliothek erstmal einen virtuellen Besuch abstatten möchte, findet sie unter http://www.tu-berlin.de/ubib/

rs


10/'97 TU-Pressestelle [ ]