AKTUELLES

Societé de Philosophie

Deutsche Gesellschaft für französischsprachige Philosophie/Societé de Philosophie de Langue Française en Allemagne e. V." - so lautet der Name der neuen Gesellschaft, die am 27. Januar an der TU Berlin gegründet wurde. Ihr Ziel ist die Förderung und Verbreitung französischsprachiger Philosophie sowie des deutsch-französischen Dialogs in der Philosophie. Dafür will die Gesellschaft wissenschaftliche Projekte und Studien unterstützen sowie deutsch-französische Kooperationen im universitären und außeruniversitären Rahmen fördern und organisieren.

Ein Beispiel für die Themen, mit denen sich die Gesellschaft beschäftigt, bot der Vortrag des ASPLF-Generalsekretärs Prof. Dr. André Robinet anläßlich der Neugründung: Er sprach über den deutschen Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716), der seine Texte teils in deutsch, teils in französisch, aber auch in Latein verfaßte. Eine Erschließung seines in großen Teilen noch unedierten Gesamtwerks könne durch die neugegründete Gesellschaft wesentlich erleichtert werden.

Die Gesellschaft für französischsprachige Philosophie ist Mitglied der französischen Dachorganisation ASPLF (Association des Societés de Philosophie de Langue Française) und hat ihren Geschäftssitz im Frankreichzentrum der TU Berlin. Eine ihrer ersten Aktivitäten soll die Einrichtung einer Informationsdatei sein, in der Mitteilungen über Aktivitäten aller Art im Bereich französischsprachiger Philosophie und über deutsch-französische Philosophie-Veranstaltungen gesammelt werden. Außerdem wird eine erste Tagung der Gesellschaft im Herbst dieses Jahres vorbereitet.

Vorsitzender der neuen Gesellschaft ist Prof. Dr. Günter Abel, Philosophieprofessor und Leiter des Frankreichzentrums an der Technischen Universität Berlin .

rs


2/'97 TU-Pressestelle [ ]